Veteranenheim | Betreuung | Freizeit | Leistungen | Kontakt
 
Bewohner beim gemütlichen Nachmittagskaffee
Der Mensch im Mittelpunkt
Der Name erzählt schon einen Teil der Geschichte:
Ehemalige Soldaten waren es, die im Jahr 1959 die „Stiftung Veteranenheim Deutscher Soldaten Freie und Hansestadt Hamburg“ gründeten. Ältere Kameraden und ihre nächsten Angehörigen sollten ihren Lebensabend dort in Würde und sozialer Sicherheit verbringen können.

Fünf Jahre später wurde aus der Idee Wirklichkeit: Das Haus war erbaut, und die ersten Bewohnerinnen und Bewohner zogen ein.
Seit seiner Gründung hat sich das Veteranenheim stark verändert – und ist sich doch treu geblieben. Geblieben sind die Leitwerte Würde und soziale Sicherheit sowie der Grundsatz, dass die Einrichtung der Allgemeinheit offen steht. Der weitaus größte Teil der Bewohner kommt heute aus dem nicht-militärischen Umfeld.

Verändert haben sich Größe und Komfort der Einrichtung:
Von 1993 bis 1996 wurde das Haus grundlegend modernisiert; 2001 erhielten der Garten und die weiteren Außenanlagen eine zeitgemäße Neugestaltung. Zu jeder Jahreszeit bieten nun die Grünflächen rund ums Haus und der geräumige, angenehm beheizte Wintergarten. Gelegenheit zur Erholung und Entspannung.
 
 
Logo des Veteranenheims Deutscher Soldaten
Poppenbütteler Weg 186-190     22399 Hamburg

Links | Impressum | Anfahrt | Info-Flyer | Home
 
 
Das Foto zeigt ein gemütlich eingerichtetes Patientenzimmer mit einer Sitzgruppe auf der die Bewohnerin Zeitung liest Klönschnack: Das Bild zeigt Bewohner im Wintergarten einen beliebten Treffpunkt Das Bild zeigt Bewohner an den gemütlichen Tischen im Speisessal Bewegung gehört dazu: Das Foto zeigt Bewohner bei der Gymnastik im hauseigenen Fitneß- und Gymanstikraum Das eiserne Kreuz erinnert an die Ursprünge: Die Vorder-Fasssade des Vetereinenheims Freundliche Pflege: Das Foto zeigt eine Pflegerin, die Bettzeug aufschüttelt Feuerwerk vor dem Veranstaltungssaal. Hier wird nicht nur an Silvester gefeiert Soldaten zu Besuch: Das Veteranenheim unterhält eine informelle Patenschaft mit der Helmut-Schmidt Universität in Hamburg Besuch von Verwandten. Das Bild zeigt einen Aktionsstand der Küche bei einer Feier im Veteranenheim